Wir wollen Mangelernährung durch Spirulinazucht nachhaltig bekämpfen

Thriving Green ist ein soziales Unternehmen, das in Kenia die Mikroalge Spirulina anbauen will. Die Leute vor Ort am Turkana-See sollen lernen, wie man Spirulina anbaut um der akuten Mangelernährung entgegenzuwirken. Die Spirulinabauern ernähren sich damit selbst und ihre Familie und verkaufen Überschüsse auf lokalen Märkten, um sich ein Einkommen zu sichern. So soll eine neue Nahrungsquelle erschlossen werden, wodurch zusätzlich wirtschaftliches Wachstum ermöglicht wird. Durch den hocheffektiven Anbau von Spirulina wird die Superfood-Alge von vielen Wissenschaftlern auch als “Lebensmittel der Zukunft” bezeichnet. Spirulina ist im Anbau 10 Mal so effektiv wie europäischer Hochleistungsweizen, enthält viele Vitamine und Minerale und verfügt über einen enorm hohen Proteingehalt. Thriving Green zielt darauf ab, dieses Superfood allen Menschen, vor allem den ärmsten zugänglich zu machen.